Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

Testimonials

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.
Sandro Rosell
FC Barcelona President

Dortmunder Sport Nachrichten

Zwischen der Pressekonferenz heute Mittag und dem Abflug am Abend nach Berlin lagen rund sechs Stunden. Hatte Peter Stöger zunächst angedeutet, dass Pierre-Emerick Aubameyang wieder zum Kader gehören könnte, gestalteten sich die Dinge bis zum Abend anders.

Auba trainiert in Dortmund“, sagte Sportdirektor Michael Zorc vor dem Abflug und fügte hinzu: „Wir haben zurzeit den Eindruck, dass er im Kopf mit anderen Dingen beschäftigt und deshalb nicht voll fokussiert ist. Folgerichtig stellt sich die Frage, ob er uns in Berlin helfen kann.“ Quelle: BVB

Foto: Andreas Radosewic / RadoArt-Media

Gerne hätten wir euch auch dieses Jahr von der Dortmunder Hallenstadtmeisterschaft berichtet. Jedoch wurde seitens des Geschäftsführers des Fußballkreises Dortmund, Uwe.S mit einer fadenscheinlichen und bewusst falschen Begründung unser Medium ausgeschlossen. Es wurde abgelehnt mit der Begründung, dass die Ruhrnachrichten die Bildrechte besitzen. Dieses ist eine bewusste Falschaussage seitens des Fußballkreises.  Denn der Fußballkreis als Veranstalter ist für die Akkreditierungen zuständig. Nach Recherchen und Telefonaten wurde uns das auch bestätigt. Weitere Nachfragen wurden mit provokanten Mails des Kreises beantwortet. Auch eine Stellungnahme des Kreisvorsitzenden blieb uns verwehrt. Wir sehen hier eindeutig ein Eingriff in die Pressefreiheit, werden aber die Begründung mit einem Schmunzeln zur Kenntnis nehmen.

Peter Bosz ist nicht mehr Trainer beim BVB. Das Gab die Geschäftsführung heute auf einer Preseekonferenz bekannt. Peter Stöger EX-Trainer des 1.FC Köln übernimmt bis Sommer. Danach wird wohl Julian Nagelsmann übernehmen. Ob Peter Stöger eine gute Wahl ist , wird sich zeigen.  Dennoch sollten sich die Verantwortlichen hinterfragen ob nicht das grösste Missverständnis die Trennung von Thomas Tuchel war. Irgendwie erinnert der BVB in der letzten Zeit an einen Verein ohne Konzept und guter Transferpolitik.

Foto: Andreas Radosewic / Radoart-Media

Der BVB spielt am kommenden Samstag, 25. November, 15.30 Uhr, gegen den FC Schalke. Wie bereits bei den letzten Derbys gilt wieder eine geänderte Anreise zu den Parkplätzen. Die Parkplätze A3, A4 und D2 werden für die Fans des FC Schalke vorgehalten. Sämtliche Busse mit Schalker Fans sollen auf dem Parkplatz D2 parken. Die anderen Parkflächen stehen den BVB-Besuchern zur Verfügung. Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der Parkplatz für die Busse der BVB-Fans aufgrund von Bergbauschäden vom C2 auf den F2 verlegt werden musste. Wir bitten die anreisenden Fans dies bei der Anreise zu beachten. Da es erfahrungsgemäß voll auf den Straßen rund um das Dortmunder Veranstaltungsgelände wird und in der Innenstadt der erste Weihnachtsmarktsamstag stattfindet, rät das städtische Tiefbauamt eindringlich, bei der An- und Abreise Busse und Bahnen zu nutzen.

Zudem stehen den Besuchern des Fußballspiels Ausweichparkplätze an der Universität zur Verfügung. Von dort fahren Shuttle Busse kostenlos zum Stadion und zurück. Park&Ride-Plätze für die kombinierte Anreise mit Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln stehen unter anderem in folgenden Bereichen zur Verfügung: im Norden an den Haltestellen Fredenbaum, Hafen und Schulte-Rödding, im Westen an den Haltestellen Lütgendortmund und Germania, im Süden an den Haltestellen Clarenberg, Hacheney und Sölde und im Osten an der Haltestelle Knappschaftskrankenhaus.

Wer auf das eigene Auto nicht verzichten kann, sollte sich auf jeden Fall frühzeitig auf den Weg machen und unbedingt die Hinweise des Parkleitsystems im Bereich des Veranstaltungszentrums beachten.

Foto: Andreas Radosewic / RadoArt-Media

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat seinem Leiter Profifußball, Sven Mislintat, am heutigen Tag die Freigabe für einen sofortigen Wechsel zum englischen Premier-League-Klub FC Arsenal erteilt.

Sven Mislintat war zehn Jahre lang mein engster Mitarbeiter. Zwischen uns ist ein enges Vertrauensverhältnis entstanden. Er hat beim BVB hervorragende Arbeit geleistet. Dies haben wir berücksichtigt, als Sven mich vor einigen Wochen darum bat, das außergewöhnliche Angebot des FC Arsenal annehmen zu dürfen. Wir wollten ihm diese Chance nicht verwehren“, sagt Sportdirektor Michael Zorc. „Sven Mislintat hat zunächst als Chefscout und schließlich als Leiter Profifußball viele Jahre lang ein Team von hervorragenden Mitarbeitern ebenso hervorragend geleitet. Ich bedanke mich – auch persönlich – bei ihm für die überragende Zusammenarbeit. Wir alle beim BVB wünschen Sven Mislintat für seine Zukunft nur das Allerbeste“, betont Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Mein Dankeschön geht an meine Chefs. In all der Zeit standen Aki Watzke und Michael Zorc immer hinter mir. Sie haben mich auch eingebunden, als es darum ging, das BVB-Scouting so aufzustellen, dass es unabhängig von einzelnen Personen immer auf einem hohen Level funktionieren wird. Das war mir sehr wichtig“, sagt Mislintat und fügt hinzu: „Ich bin hier geboren, aufgewachsen, arbeite seit 2006 für den Club, bin durch und durch Borusse. Und das werde ich sicher auch immer bleiben!“ Bereits vor mehreren Wochen hatte Borussia Dortmund seinem Scouting-Team eine neue Struktur mit Markus Pilawa an der Spitze gegeben.

Während der ASC 09 sich bei der Zweitvertretung des FC Schalke 04 mit 3:3 ganz achtbar aus der Affäre zog, hat der Nachbar aus Brünninghausen gegen den SC Paderborn II eine herbe Klatsche zuhause bekommen. Während der ASC immer noch den 2 Tabellenplatz belegt, aber schon 8 Punkte hinter dem Tabellenersten liegt, befindet sich der FC Brünninghausen mit 2 Spielen mehr auf dem 4 Platz. Durch die Rückzüge desr beiden Vereine TSV Marl Hüls und des SC Hassel sind aber eigentlich nur noch Freundschaftsspiele in der Oberliga. Der Fokus wird ab sofort nur noch auf den Aufstieg liegen und ob damit unsere beiden Aushängeschilder in der Oberliga was zu tun haben dürfte bezweifelt werden.

Das Heimspiel des ASC 09 gegen RW Ahlen fällt heute leider aus! Die anhaltenden Regenfälle in der Nacht haben das Waldstadion unbespielbar gemacht. Dies ergab eine soeben stattgefundene Begehung des Rasens. Ein kurzfristiger Wechsel auf den Kunstrasen an die Schweizer Allee war aus organisatorischen Gründen so kurzfristig nicht zu realisieren. Bis gestern Nachmittag wäre der Rasen noch zu bespielen gewesen. Im Sinne der Erhaltung des Rasens, der Sicherheit der Spieler und einem vernünftigen und regulären Fußballspiel war die kurzfristige Absage leider unumgänglich. Dieses schrieb der ASC09 soeben auf seiner Homepage.

Foto: Casper ASC09

Borussia Dortmund und dem gesamten deutschen Profifußball geht es wirtschaftlich besser denn je. Der BVB möchte die vielen kleinen Vereine in der Region an diesem Wohlstand teilhaben lassen. Deshalb stellen wir 200.000 Euro für Infrastruktur-Projekte im Amateurfußball zur Verfügung; 150.000 € kommen von der KGaA, 50.000 € steuert der eingetragene Verein bei.

Alle Klubs, die im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) organisiert sind, können sich ab sofort mit einer Projekt-Beschreibung bei uns um finanzielle Unterstützung bewerben. Die Bewerbungs-Frist läuft bis zum 19. Dezember 2017. Über die Vergabe der Mittel entscheidet eine Jury, der unter anderem der Vorsitzende des BVB-Ältestenrates, Wolfgang Paul, sowie der Vorsitzende des Fußball-Kreises Dortmund, Jürgen Grondziewski, angehören. „Als Aushängeschild des Fußballs in Westfalen sehen wir uns in der Pflicht und Verantwortung, etwas an die Basis zurückzugeben“, sagt Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA. Seine Worte zielen ab auf die vielen, vielen Amateurvereine im Bereich des FLVW, von deren Arbeit auch der BVB in hohem Maße profitiert. „Die meisten jungen Spieler, die schließlich bei uns landen, haben ihre ersten Schritte bei kleineren Vereinen in der Region gemacht. Die Trainer dort sind es, die den Funken entfachen und Begeisterung für den Fußball vermitteln“, sagt BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken. Mit den 200.000 Euro, die KGaA und Verein nun bereitstellen, sollen ganz gezielt noch nicht fertiggestellte Projekte gefördert werden, die darauf ausgerichtet sind, die Infrastruktur von Amateurklubs nachhaltig zu verbessern“, betont BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball. Für interessierte Vereine gilt: Schreiben Sie uns eine Bewerbung, beschreiben Sie ausführlich das Projekt und seinen Zweck, legen Sie, wenn möglich, Fotos bei. Erklären Sie uns, wie Sie sich selbst mit Ihrer Eigenleistung einbringen und beziffern Sie den ungefähren Finanzierungsbedarf. Interessierte Vereine könen sich bis zum 19. Dezember per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!bewerben.

Die Jury wird anschließend über die Mittelvergabe entscheiden. Die Projekte, die eine Förderung erhalten, werden veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.