Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.

Am 19.10.2018 kam es gegen 22:00 Uhr im Bereich des Dortmunder U-Turms zu einer Auseinandersetzung mit wechselseitigen Körperverletzungen zwischen mehreren Beteiligten, in deren Verlauf ein 22-jähriger Dortmunder durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt wurde. Dieser musste notoperiert werden und schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Ein 18-jähriger Dortmunder ist gestern wegen des Verdachts des versuchten Totschlags vorläufig festgenommen worden. Der Tatverdacht ergibt sich aus den bisherigen Zeugenaussagen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund erließ der zuständige Ermittlungsrichter bei dem Amtsgericht Dortmund am heutigen Tage einen Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags. Der Beschuldigte, der sich nunmehr in der JVA befindet, macht von seinem Schweigerecht Gebrauch.


 

Ein unbekannter Täter hat am Donnerstagabend (18. Oktober) auf einem Parkplatz an der Treibstraße eine 25-jährige Dortmunderin beraubt und bedrängt.

Ihren ersten eigenen Angaben zufolge stieg die Frau gegen 19.50 Uhr in ihr Auto. Dies hatte sie auf einem Parkplatz nahe des Bahnhofs, im Bereich Treibstraße/Ladestraße, auf der oberen Ebene abgestellt. Als sie gerade die Tür zuziehen wollte, wurde dies demnach von einem unbekannten Mann verhindert. Dieser forderte sofort Geld und ihr Mobiltelefon. Als sie angab, keines von beiden dabei zu haben, bedrohte der Täter sie mit einem Messer und verletzte sie leicht am Handgelenk. Sie überreichte ihm daraufhin ihre Geldbörse, aus der der Unbekannte einen niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag entnahm.

Als die 25-Jährige versuchte sich zu wehren, hielt der Mann ihr das Messer an den Hals. Zudem bedrängte er sie sexuell. In diesem Moment fuhr jedoch ein weiteres Auto an dem Fahrzeug der Dortmunderin vorbei. Der Täter bemerkte dies und flüchtete in unbekannte Richtung.

Er wird wie folgt beschrieben: etwa 40 Jahre alt, ca. 190 cm groß und von stabiler Statur, augenscheinlich Schwarzafrikaner, hatte eine dicke Nase. Bekleidet war er mit einer dunklen, weiten Hose und einer dunklen Winterjacke. Er trug zudem eine schwarze Strickmütze sowie schwarze Baumwollhandschuhe.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem Täter machen können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 zu melden. Insbesondere sucht die Polizei auch nach dem/den Insassen des Autos, das zur Tatzeit vorbeifuhr. Es soll sich um ein dunkles Fahrzeug gehandelt haben. Der Wagen der 25-Jährigen war in der nördlichen Parkreihe abgestellt.


 

CAVALLUNA -Welt der Fantasie" Europatour 

01.12.2018

1. Show - 15:00 Uhr
2. Show - 20:00 Uhr

02.12.2018
1. Show
02.12.2018 - 14:00 Uhr

In „CAVALLUNA- Welt der Fantasie“ werden die Zuschauer Zeugen einer großartigen Inszenierung mit wunderschönen Pferden und beeindruckender Dressur: Edle Lusitanos zeigen die Kunst der Hohen Schule, in perfekten Quadrillen werden anspruchsvolle Lektionen der Klassischen Dressur vollführt und waghalsige Trickreiter lassen mit unglaublichen Stunts auf dem Pferd den Atem stocken. Das fantastische Gesamtkunstwerk aus Reitkunst, Akrobatik, Tanz und Musik ist wie immer eingebettet in eine berührende Geschichte, die auch dieses Jahr wieder der Feder des Kreativdirektors Klaus Hillebrecht entstammt: Der junge Tahin gerät in eine Welt, in der seine Wünsche wahr werden und erlebt fantastische Abenteuer in märchenhafter Kulisse. Neben lustigen Zwergen und wundersamen Waldbewohnern begegnet er der schönen Naia und fühlt sich ihr sofort verbunden. Gemeinsam durchstreifen sie die magische Heimat des geheimnisvollen Mädchens, doch Tahins Glück weilt nicht lang. Als er Naia in seine Alltagswelt führen möchte, um mit ihr zusammen zu sein, steht ihm eine schwere Aufgabe bevor: Er muss lernen, auf das Schicksal und sich selbst zu vertrauen, um das Herz seiner Seelenverwandten zu erobern…

Erleben Sie, was es bedeutet, wenn Wünsche zum Abenteuer werden und freuen Sie sich auf unvergessliche Momente und wunderschöne Pferde.


 

Am gestrigen Tag (3. Oktober 2018) fanden in der Dortmunder Innenstadt auf dem Nordmarkt, sowie anschließend auf dem Sonnenplatz zwei rechtsextremistische stationäre Kundgebungen statt.

Im Rahmen einer Spontanversammlung brachten auf dem Nordmarkt rund 250 Teilnehmer ihren zunächst friedlichen und lautstarken Gegenprotest zur Versammlung der Neonazis zum Ausdruck. Die Versammlung der Neonazis (60 Teilnehmer) auf dem Nordmarkt konnte erst mit einer Verzögerung von rund einer Stunde beginnen. Durch schnelles und konsequentes Einschreiten der deutlich präsenten Einsatzkräfte konnte dabei eine Konfrontation von linken Störern mit den anreisenden Demoteilnehmern rechts verhindert werden. Hierbei nahmen die Einsatzkräfte einen linken Störer fest, der rechte Versammlungsteilnehmer mit Pferdemist bewarf. Ein älterer Senior der mit einem Rollator zwischen die Fronten geriet, kam während des kurzen Angriffs der Störer auf Polizeikräfte und die anreisenden Rechten zu Fall. Der ältere Herr wurde glücklicherweise nicht verletzt und konnte nach kurzzeitiger Betreuung durch Einsatzkräfte selbständig nach Hause gehen. Zwei Polizeipferde rutschten während des Konfrontationsversuchs aus. Ein Pferd verletzte sich dabei schwer und ein weiteres leicht. Die Reiterinnen blieben nach derzeitigem Erkenntnisstand unverletzt.

Auf dem Sonnenplatz empfingen rund 150 Gegendemonstranten lautstark 25 Teilnehmer der anschließenden Standkundgebung der Rechten. Hier zeigte der demokratische Gegenprotest wie laut, deutlich, bunt und friedlich die Dortmunder Bürgerinnen und Bürger ihren Unmut über rechtsextremistische und verfassungsfeindliche Untriebe zum Ausdruck bringen. Nach Beendigung der Standkundgebung auf dem Sonnenplatz wurden bei der Abreise aus einem Kleinbus der Rechten unvermittelt Polizeieinsatzkräfte und Gegendemonstranten mit Pulverstößen aus Feuerlöschern angegriffen. Acht Insassen des Kleinbusses wurden vorläufig in Gewahrsam genommen. Unter diesen Personen befand sich auch ein Stadtratsmitglied, wie auch Vorstandsmitglied der Partei "die Rechte" ist. Zur Zeit laufen Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung, des Angriffs auf Polizeivollzugsbeamte und des Landfriedensbruchs.


 

Durch einen Doppelpack von Joseph Boyamba siegt die U23 von Borussia Dortmund in der Regionalliga West beim 1. FC Kaan-Marienborn mit 2:0 (1:0) und verbessert sich in der Tabelle auf den dritten Rang.

Ohne Unterstützung aus dem Profikader trat das Team von Trainer Jan Siewert beim Tabellenletzten Kaan-Marienborn an. Der BVB hatte den besseren Start in der Herkules-Arena. Nach einer Flanke von Joseph Boyamba setzte Startelfdebütant Leon Burggraf den ersten Torabschluss knapp über das Tor der Gastgeber. Marienborn agierte mutig und stand in den ersten Minuten defensiv kompakt, setzte in der Offensive den ein oder anderen Nadelstich nach vorne.

Die Borussen hatten in der ersten Halbzeit das Spiel im Griff, hatten viel eigenen Ballbesitz und ließen defensiv nichts zu. Auch wenn Torraumszenen zunächst fehlten, war es ein dominanter Auftritt. Kurz vor Ende der ersten 45 Minuten klingelte es auch das erste Mal im Tor der Gastgeber. Nach einer Ecke von Massimo Ornatelli stand Joseph Boyamba am zweiten Pfosten völlig frei und brauchte den Ball nur noch über die Linie zu drücken. Mit der knappen, aber verdienten Führung ging es in die Halbzeitpause.

Das zähe Spiel setzte sich auch im zweiten Durchgang zunächst fort. Der BVB zog seine Angriffe mehr in die Breite und erarbeitete sich nun mehr Räume. Durch die Einwechslung von Bulut kam die BVB-Offensive zu neuem Schwung. Ein Geniestreich von Massimo Ornatelli reichte in der 74. Minute aus, um das Spiel zu entscheiden. Sein Pass auf Joseph Boyamba hebelte die komplette Abwehrkette aus. Der Dortmunder Außenstürmer überlupfte den Torwart und feierte mit seinen Mannschaftskollegen den verdienten Auswärtssieg im Siegerland.

BVB-Trainer Jan Siewert zeigte sich nach dem Spiel glücklich und zufrieden: „Ich bin froh, dass wir diese Pflichtaufgabe gemeistert haben. Aber am Dienstag geht es weiter, da müssen wir nachlegen.“ Am Dienstag steht das nächste Heimspiel auf dem Programm. Um 19 Uhr ist die zweite Mannschaft vom 1. FC Köln zu Gast im Stadion Rote Erde.

BVB U23: Oelschlägel – Hanke, Pieper, Kilian, Dieckmann – Konate, Ornatelli, Schwermann – Burggraf (65. Bulut), Rizzo (71. Tekiela), Boyamba (87. Ametov)
Tore: 0:1 Boyamba (44.), 0:2 Boyamba (74.)

Timo Lammert


 

Am dritten Advent darf sich Dortmund auch in diesem Jahr auf ein weihnachtliches Mitsingkonzert der besonderen Art freuen. Eine Woche vor der Bescherung werden wieder Zehntausende Menschen im SIGNAL IDUNA PARK einen riesigen schwarzgelben Weihnachtschor bilden und sich in Deutschlands größtem Fußballstadion auf das bevorstehende Fest der Feste einstimmen.

„Nach der überaus gelungenen Premiere im vergangenen Jahr mit über 30.000 Besuchern, war es eine sehr einfache Entscheidung, ‚Dortmund singt Weihnachtslieder‘ auch 2018 zu veranstalten“, sagt BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer und betont: „In hektischen und oftmals leider auch geradezu feindseligen Zeiten wie diesen ist es von besonderem Wert, wenn im Wohnzimmer von Borussia Dortmund so viele Menschen nur eines im Sinn haben: friedvoll miteinander zu musizieren und eine besinnliche Zeit zu verbringen! Daher freuen wir uns sehr darauf, auch in diesem Jahr viele Fans des BVB und allgemein Familien aus Dortmund und der Region zum weihnachtlichen Mitsingkonzert im SIGNAL IDUNA PARK begrüßen zu dürfen.“

Beginn der Veranstaltung am 16. Dezember 2018 ist um 16:30 Uhr. Wie schon im vergangenen Jahr wird in der rund zweistündigen Veranstaltung ein abwechslungsreiches Programm mit über 20 traditionellen und modernen Weihnachtsliedern wie „Stille Nacht“, „White Christmas“, „Jingle Bells“ oder „In der Weihnachtsbäckerei“ geboten. Nobby Dickel führt in gewohnt unterhaltsamer Weise durch den Nachmittag, zu dem insbesondere Kinder und Familien eingeladen sind. Dank der Deutschen Post als Partner der Veranstaltung erhalten Kinder bis 9 Jahre eine kostenlose Eintrittskarte.

Ganz besonders freuen dürfen sich die Besucher auf den Auftritt von Pop-Sänger Sasha. Schon im vergangenen Jahr wurde der bekennende BVB-Fan von den Zuschauern gefeiert, als er mit Liedern wie „White Christmas“ für Gänsehautmomente sorgte. Als weiteres Highlight steht bereits fest, dass Schauspieler Wotan Wilke Möhring – auch er glühender BVB-Anhänger – die Weihnachtsgeschichte lesen wird. Weitere Top-Acts stehen kurz vor der Zusage. Ein Großteil der Erlöse von „Dortmund singt Weihnachtslieder“ kommt sozialen und gesellschaftlichen Zwecken in der Stadt zu Gute. Über die BVB-Stiftung „leuchte auf“ und das Lensing Media Hilfswerk werden die Gelder auf mehrere Projekte verteilt. Im letzten Jahr kamen dank „Dortmund singt Weihnachtslieder“ mehr als 50.000,- Euro zusammen.

Vorverkauf gestartet: Sitzplatzkarte für 9,90 Euro - Deutsche Post lädt Kinder bis 9 Jahre ein – Kinder zwischen 10 und 17 Jahren erhalten Rabatt - Südtribünenfeeling für 5 Euro
bis einschließlich 9 Jahre werden von der Deutschen Post -als Partner der Veranstaltung- sogar zum Mitsingen eingeladen. Das kostenlose Kinderticket kann allerdings nur bei den BVB-Vorverkaufsstellen oder über diese Telefon-Hotline 01806-991179.Wer die Gelegenheit nutzen und auf der legendären Südtribüne des BVB stehen und mitsingen möchte, zahlt bei „Dortmund singt Weihnachtslieder“ 5,- Euro pro Stehplatzticket. Kinder unter 6 Jahren haben aus Sicherheitsgründen keinen Zugang zu den Stehplätzen. Alle Eintrittskarten gelten an diesem Tag gleichzeitig als feie Hin- und Rückfahrt mit VRR-Verkehrsmitteln für das gesamte Dortmunder Stadtgebiet (Tarifgebiet 37/38).


 

 

Das für Sonntagabend geplante Clueso-Konzert im Westfalenpark in Dortmund fällt aus. Das teilte Sänger Thomas Hübner, alias Clueso, seinen Fans am Samstag via Facebook mit. Der Grund: Clueso ist krank. "Ich hab' alles probiert, ich hab wirklich alles versucht, ich muss die Show morgen absagen. Ich bin total traurig", schrieb Clueso.

Es wird versucht einen Nachholtermin zu finden. Ticketinhaber sollen in der kommenden Woche Informationen bekommen, wie sie ihre Karten zurückgeben können.

Foto: Andreas Radosewic


 

Wenn Roman Weidenfeller am Freitag zum letzten Mal als aktiver Sportler in den Signal Iduna Park einläuft, wird er umgeben sein von zahlreichen Top-Stars aus einer fast 20 Jahre währenden Karriere, die 1999 in Kaiserslautern begann.

Und so zählen zur Mannschaft „Roman and Friends“, die gegen die „BVB Allstars“ antritt, viele namhafte Wegbegleiter aus Weidenfellers erster Profistation am Betzenberg. Michael Ballack ist dabei, Thomas Hengen, der auch für Borussia spielte gegen Ende der 90er Jahre, Olaf Marschall, Per Mertesacker, aber auch Weltmeister Lukas Podolski, Christoph Metzelder, der Ägypter Hany Ramzy und Torhüter Tim Wiese.

Die Fußball-Freunde schnalzen angesichts dieser Namen mit der Zunge – die BVB-Fans freuen sich insbesondere auf ein Wiedersehen mit Marcio Amoroso, der Borussia Dortmund 2002 zur Meisterschaft schoss und zugleich die Torjägerkanone gewann, auf die anderen Brasilianer wie Dede, Ewerthon und Evanilson aus dieser Mannschaft, auf Jan Koller und Torsten Frings. Auch Kevin Großkreutz ist mit dabei. Sebastian Kehl, der Leiter der Lizenzspieler, schnürt eigens nochmal die Schuhe. Alex Frei kommt ebenso zu diesem Spiel wie Ebi Smolarek oder Neven Subotic. Gecoacht wird diese Auswahl von Jürgen Klopp.

Der Vorverkauf läuft weiterhin in der BVB-FanWelt, in den offiziellen BVB-Vorverkaufsstellen, über das BVB-Callcenter (01805/309000 | 14 Ct./Min aus dem Festnetz, Mobil max. 42 Ct./Min) sowie auf bvb.de/tickets. Zudem öffnen am Freitag die Tageskassen. 

„BVB Allstars“: Addo, Amoroso, S. Bender, da Silva, de Beer, Dede, Degen, Evanilson, Ewerthon, Frei, Frings, Großkreutz, Heinrich, Kehl, Kirch, Koller, Kringe, Lehmann, Oliseh, Owomoyela, Piszczek, Ricken, Schieber, Schmelzer, Smolarek, Subotic, Tinga, Weidenfeller, Wörns, Zidan. Trainer: Klopp
„Roman and Friends“: Ballack, Grammozis, Hengen, R. Kovac, Kramer, Lincoln, Lutz, Marschall, Mertesacker, Metzelder, Odonkor, Podolski, Ramzy, Reich, Riedl, Schjönberg, Strasser, Weidenfeller, Wiese. Trainer: Stöger


 

    

 

 

Copyright 2016-2019 by www.RadoArt-Media.de

Alle Fotos und Inhalte sind Urheberrechtlich geschützt

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen