Die zweijährige Victoria hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Samstag, den 20. Juli in Dortmund als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen.

Die zweijährige Victoria ist ein fröhliches Mädchen. Sie liebt es zu schaukeln, mit ihren Teddys zu kuscheln und mit ihrer großen Schwester Luise zu toben. Vor einigen Wochen hat Victoria plötzlich vermehrt blaue Flecken am Körper und ist sehr schlapp. Als es ihr im Kindergarten zunehmend schlechter geht, alarmiert die Leitung Victorias Eltern. Nach detaillierten Untersuchungen erhalten Sie dann die Schockdiagnose: Blutkrebs. Seitdem steht das Leben der jungen Familie Kopf. Ihr Alltag wird nun von Krankenhausaufenthalten und Chemotherapien bestimmt. Zum Glück gibt es viele engagierte Menschen in ihrem Umfeld, die ihnen in dieser schweren Situation zur Seite stehen. Unter dem Motto „Victoria will leben“ appelliert die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. aus dem Regionalverband Östliches Ruhrgebiet gemeinsam mit der DKMS an die Menschen in der Region, sich am

Samstag, 20.07.2019

von 10:00 - 15:00 Uhr

in der Erlebniswelt Fredenbaum/Tipi Zelt (während der Lilalu Gala Show)

Lindenhorsterstr. 6, 44147 Dortmund

als potentielle Spender in die DKMS aufnehmen zu lassen. Grundsätzlich kommt jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 55 Jahren, der mindestens 50 kg wiegt, als Spender in Frage. Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können.